Der Blog über Rollenspiele, Bücher, Geschichten und mehr...

Shadowrun 5: Dynamischer Charakterbogen

Dirk Benkert aka [hades]Lapsus hat unter https://www.hades-blumenservice.de/charactersheet/ einen dynamischen Charakterbogen für Shadowrun 5 online gestellt, den ich mir mal angeschaut habe. Die angebotene Funktion besteht darin, sich innerhalb der Web-Oberfläche einen Charakterbogen aus verschiedenen Elementen zusammenzustellen, diese direkt auszufüllen und das Ganze noch zu drucken und lokal zu speichern oder wieder aus einer exportierten Datei zu laden. Erst mal kann man Seiten hinzufügen und entfernen, per Drag & Drop Elemente aus einer

Weiterlesen…

Aktualisierung der Bögen für Shadowrun 5

Nach einigem Testen beim Spielen und Drucken habe ich ein paar Anpassungen an den Bögen für Shadowrun 5 vorgenommen, die im Download-Bereich verfügbar sind. Neu sind auch die Bögen für Künstliche Intelligenzen und Fahrzeuge. Zum Download-Bereich: Downloads für Shadowrun 5

Aufgewacht: Ein bis zwei Blogstöckchen

Da schlummert man drachenähnlich seinen Äonenschlaf und – zack- bekommt man von Talasu ein Blogstöckchen an den Kopf geworfen… Grummel, gähn…. Dann liest man und stellt fest, das Erste hat man schon verpennt. Na, dann zumindest schon mal das Zweite annehmen. 1. Warum bist du Rollenspieler und was fasziniert dich daran? Zum Rollenspiel kam ich im zarten Alter von 13 Wintern, als ich eine gebrauchte DSA-Box (Version 1) kaufte. Ich

Weiterlesen…

RPG-Blog-O-Quest #010: Fantasy

Im aktuellen Blog-O-Quest stellt Greifenklaue seine Fragen zum Thema Fantasy. Da mache ich doch mal mit… 1. Lieber Low- oder Highfantasy? Warum? Da kann ich definitiv keine klare Aussage treffen. Beides hat seinen Reiz, ich persönlich liebe das Spielen von Magiern, besonders Experten auf einem speziellen Gebiet mit abgedrehten Zaubern und wilden magischen Gegenständen, was eher zu Highfantasy passen würde. Lowfantasy hat jedoch auch seine Reize, wo man sich mal

Weiterlesen…

Ars Magica: Update zum HermetiCalendar

Das kleine Werkzeug für Ars Magica, mit dem man ein Datum in die hermetische Zeitrechnung umrechnen kann, hat nun auch ein Update erfahren. Integriert ist nun auch der islamische Kalender. Zum Downloadbereich geht es hier.

Der Tod steht mir gut? – Spielercharaktere, Spieler, Spielleiter und der Tod im Rollenspiel

Angeregt durch einen Artikel von Freund Talasu, möchte auch ich ein wenig über den Umgang mit dem Thema Tod im Rollenspiel anhand verschiedener Systeme referieren und es erscheint mir, als ob ein Rollenspiel mehr Möglichkeiten und Optionen zum Rollenspiel bietet, je tödlicher es ist. Klingt seltsam, aber vielleicht kann der ein oder andere meiner Argumentation folgen. Dazu möchte ich verschiedene Spielsystem in vier Kategorien aufteilen, erläutern, was sie von anderen unterscheidet

Weiterlesen…

Quo vadis Ars Magica?

Nachdem diese Woche der Line Editor David Chart bekannt gegeben hat, dass er sich von Atlas Games (und somit auch Ars Magica) verabschiedet (siehe hier), stellte kurz darauf auch Atlas Games die (bisher geplante) Zukunft von Ars Magica kurz vor (siehe hier): Es wird noch drei Bücher in der 5. Edition geben. Es wird ein Stand-Alone-Rollenspiel zu den Geschichten der Quaesitores geben. Und es wird einige Spielsets für Fiasco geben.

Weiterlesen…

RSP-Karneval: 10 Rollenspiele, die ich gerne spielen oder leiten würde

„10 Dinge“ ist das Thema im Karneval im Februar. Und auch ich möchte (genau wie Freund Talasu) kurz 10 Rollenspiele benennen, die ich gerne mal spielen oder als SL begleiten möchte, sowie mit wenigen Worten beschreiben, was mich daran fasziniert. FrostZone – Ein unglaubliches CyberPunk-/Endzeit-Rollenspiel. FrostZone hat ein Grundregelwerk mit 562 Seiten (als PDF). Und – was mich besonders beeindruckt – die Möglichkeiten der Charaktere bieten eine enorme Vielfalt, wobei die

Weiterlesen…

Neuer Download für Pathfinder

Analog zu meinem Charakterbogen in Word und als PDF gibt es ab jetzt auch einen Charakterbogen mit einigen selbst-berechnenden Werten für Excel. Es werden keine Makros verwendet. Zum Download-Bereich…

Karneval im Dezember: Tiere im Rollenspiel

Dezember. Heute ist es soweit: Ich darf meinen ersten Karneval der Rollenspielblogs organisieren. Das Thema lautet: Tiere im Rollenspiel. Der Ritter ist ohne Pferd nur ein Kämpfer, ein Jäger hat Jagdhund oder Jagdfalke bei sich, Waldläufer und Druiden umgeben sich mit den fantastischsten Kreaturen, Magier und Hexen haben Vertraute und Familiari. Der Bereich der Fantasy ist voll von Tieren, die die Helden auf verschiedenste Weise unterstützen. Aber auch im Science-Fiction-Bereich sind

Weiterlesen…

Neuer Download-Bereich und Download für Pathfinder

Lange war es ruhig, aber es kommt wieder etwas: Es gibt einen neuen Download-Bereich für das Rollenspiel Pathfinder und dort ist direkt auch mein selbst-erstellter Charakterbogen mit viel Platz enthalten. Viel Spaß bei der Benutzung… Nachtrag: Es wurde auch noch ein reduzierter Bogen für Tiergefährten/Vertraute/Eidola sowie ein Zauberbuch im gleichen Stil hinzugefügt…  

Strange Locations – 2W6 Strange Locations

In diesem Monat hat Blechpirat für den Karneval der Rollenspielblogs das Thema Orte und Locations initiiert. Dies ist nun der vierte Beitrag der Reihe Strange Locations. Das Thema hat mich ein wenig inspiriert, aber es gibt noch viel mehr seltsame Orte und ich kann innerhalb eines Monats nicht alle Ideen zu den seltsamen  Orten zusammenfassen, die mir im Kopf rumgeistern. Daher möchte ich auch einfach mal zweikleine Würfeltabellen beisteuern, die jeweils 6 seltsame Orte beinhalten:  

Weiterlesen…

Neuer Download für Shadowrun 5 – Tabelle der Wahrscheinlichkeiten

Als Programmierer und leidenschaftlicher Mathematiker habe ich mal eine Tabelle der Wahrscheinlichkeit für Shadowrun 5 aufgestellt. Diese ist im Download-Bereich für Shadowrun 5 verfügbar.

Strange Locations – Ein Lebender Körper

In diesem Monat hat Blechpirat für den Karneval der Rollenspielblogs das Thema Orte und Locations initiiert. Dies ist nun der nächste Beitrag der Reihe Strange Locations.     Ein Lebender Körper Vorlagen zu dieser Idee gibt es im Modernen Film (Die Reise ins Ich), aber auch schon im Alten Testament (Jona und der große Fisch): Ein Charakter wird in einem lebenden Körper gefangen. Dies ist wirklich eine Strange Location, denn hier gelten ganz andere Regeln, es

Weiterlesen…

Strange Locations – Der Gedächtnispalast

In diesem Monat hat Blechpirat für den Karneval der Rollenspielblogs das Thema Orte und Locations initiiert. Dies ist nun der nächste Beitrag der Reihe Strange Locations.   Der Gedächtnispalast  Was ist ein Gedächtnispalast? Ein Gedächtnispalast ist zunächst einmal nur eine Mnemo-Technik, durch die Erinnerungen mit einem Ort verknüpft werden sollen. Dadurch wird es möglich, anhand des geistigen Schreitens durch den „Palast“ die Erinnerungen kontrolliert abzurufen. Aber ist das überhaupt ein Ort? Ja und nein. Dieser „Ort“

Weiterlesen…

Strange Locations – Das Traumland

In diesem Monat hat Blechpirat für den Karneval der Rollenspielblogs das Thema Orte und Locations initiiert. Das wiederum hat mich inspiriert. Und somit möchte ich eine kleine Reihe unter dem Namen Strange Locations beginnen, in der ich seltsame und einzigartige Orte für Rollenspiel-Szenarien vorstelle.   Der erste Ort, den ich in diesem Rahmen vorstellen und anregen möchte ist: Das Traumland Was ist das Traumland? Das Traumland ist der Ort jedes Träumenden. Zunächst einmal

Weiterlesen…

Bots & Bios – eine ScienceFiction-Geschichte

Köln, Internationales Rechenzentrum zur Erforschung künstlicher Intelligenz, Mitte des 21. Jahrhunderts Das Rechenzentrum war Prof. Mühlhofens Idee. Er hatte die Internationale Gemeinschaft überzeugen können, dass ihm die Mittel zur Verfügung gestellt wurden, um eine echte Künstliche Intelligenz zu erschaffen, lernfähig, adaptiv und den Menschen wohl gesonnen. Mit deren Hilfe, so war seine Argumentation, könne die Wissenschaft einen Quantensprung erzielen, der die menschliche Zivilisation mindestens ebenso weit voran brachte, wie die Entwicklung der Schrift. Das war vor zehn

Weiterlesen…

Neuer Download für Das Schwarze Auge

Jetzt gibt es ein kleines Tool, das automatisch Namen für DSA generieren kann: Einfach den Kulturkreis und das Geschlecht auswählen, den Button drücken und es kommt ein zufällig generierter Name heraus. Zum Download…

Neuer Download-Bereich: Ars Magica

Ab sofort gibt es auch einen Download-Bereich für Ars Magica. Hier gibt es ein kleines Tool zur Kalenderberechnung für den hermetischen Kalender.

Paladin – ein reicher Hacker

Leben im Wohlstand Viele Menschen müssen sich alles im Leben hart erarbeiten, anderen wird es scheinbar geschenkt. Wenn man McCullen heißt und der Sohn des CEO von Quick Trigger Systems, einer Software-Tochterfirma von Ares Macrotechnology ist, dann gehört man definitiv zu den Letzteren. Darius McCullen wuchs wohl behütet auf. Es mangelte ihm an nichts. Gute Ausbildung, ein sicheres Leben, alle Arbeiten werden von Haushaltsdrohnen oder Bediensteten erledigt, Logenplätze bei Sportveranstaltungen, Ski-Urlaub, Gentherapien bei Krankheiten, echte Schokolade

Weiterlesen…

Uriel – ein gläubiger Pistolen-Adept

19. Juni 2046 – Klinik der AG Chemie, A-Ebene, Wuppertal Der Konzern kümmert sich um seine Mitarbeiter, erst recht, wenn sie schwanger und magisch begabt sind. Eine gute Kombination, wenn man bedenkt, dass eine magische Begabung genetisch bedingt ist und auf dem Arbeitsmarkt ein ständiger Mangel an entsprechend begabten Personen herrscht. Doch dieses Mal sollte es ein Verlust werden. Trotz fortschrittlicher Medizin verstarb die Mutter des Kindes bei der Geburt.

Weiterlesen…

Wardog – ein ehemaliger Söldner

15. September 2049 – Wohnquartier CX-B-6,E-17D, B-Ebene, Wuppertal, ADL Ein lauter Schrei brachte die Meute orkischer Kinder zum Verstummen, die ihren neuen Bruder neugierig erwarteten. Juliane Densinger hatte ihr viertes Kind im Hinterzimmer eines Straßen-Docs zur Welt gebracht – ihr erster Sohn von ihrem dritten Mann, der schon wieder einmal betrunken auf der Couch ihrer viel zu kleinen Wohnung lag und die Kinder sowie den Haushalt vernachlässigte. Von diesem Dreckskerl

Weiterlesen…

Tank – ein Straßensamurai mit Amnesie

Böses Erwachen Was zum Teufel war geschehen? Wo bin ich? Und vor allem: Wer bin ich? Dieser Körper! Voller Narben! Voller Zeug! Cyberware! Verdammt! Anscheinend ist nur noch mein Schädel ein Original-Teil! Warum? Ah, da kommt jemand! Vielleicht kann mir irgendein Wichser ja mal erklären, was hier vorgeht… 

Karzan, der letzte Schwertmeister von Anthírá

In die Reihen der Anthírá wurde man nicht einfach so aufgenommen. Die Anthírá erwählten Kinder, nicht älter als sechs Jahre, von reinem elfischen Blut, aber von internationaler Herkunft, mit einer besonderen Begabung für den Schwertkampf. Die besten von ihnen waren Adepten, die ihre Kampfkunst fokussieren konnten. Karzan war ein solches Kind.

Goldwind – ein öko-terroristischer Technomancer

Natürliches Wachstum Jedes Leben wächst, pflanzt sich fort und nimmt eine ökologische Nische ein. Das ist die erste Lektion, die Michael Demarski bei seinen Eltern erlernte. Sie lebten in der Öko-bewussten Kommune „Grünhain“, die nahezu vollständig aus Elfen besteht, die dem Vorbild des Elfen als Bewahrer der Natur nacheifert. Elfen haben in der Natur eine besondere Rolle, denn durch ihre „Unsterblichkeit“ können sie Prozesse erkennen, die anderen verborgen bleiben: Ein Ork wird kaum das Wachstum eines Baumes

Weiterlesen…

Asmodiel – Die Geschichte eines Schwarzmagiers

2. August 2028, DEUTSCHLAND: Die Universität von Heidelberg richtet den ersten deutschen Lehrstuhl für Magie ein. Genau an diesem Tag wurde auch Lukas Montferrat in Düsseldorf geboren. Sein Vater war Professor für Physik, der die Heidelberger Kollegen belächelte, weil diese „Magie“ wohl eher ein anderes Phänomen sein musste. Als ein Jahr später die Europäische Union in Folge des ersten Matrix-Crashs aufgelöst wird, tötet sich Professor Martin Montferrat mit einer Pistole selbst, da er den Zusammenbruch der Zivilisation

Weiterlesen…

0x44617461 – Die Geschichte eines Resonanz-Orakels

EMERGENZ Eigentlich wollte er ja nur Informatik studieren, aber in seiner dritten Vorlesung sah er plötzlich alle Datenströme der Kommlinks seine Kommilitonen vor sich, obwohl er seine Bildverbindung deaktiviert hatte. Er sah all die Informationen: Wo Julia die Nacht verbracht hatte, den Chat zwischen Mark und Melissa und die kleinen Leichen im Keller von diesem elenden Löwenzahnfresser Karl. Er hatte zuvor schon über die Emergenz, das digitale Erwachen, gelesen, hätte

Weiterlesen…

Magische Lehrmeisterin: Die magischen Kurtisanen der Sirna ya Molari

(Anbieterin „besonderer Dienste“ in Vinsalt) Die Illusionistin Sirna ya Molari war überzeugt, dass durch die Verbindung von Kurtisanendiensten mit Magie auch „besondere Bedürfnisse“ gedeckt werden könnten, für die mancher vielleicht bereit wäre, ein kleines Vermögen zu bezahlen. Sie liess sich von Kurtisanen unterrichten und errichtete in Vinsalt mit dem Geld ihrer Familie einen Dienst für „besondere Wünsche“. Sie wirbt damit, wirklich jeden Wunsch zu erfüllen, wenn auch nur für gewisse

Weiterlesen…

Magischer Lehrmeister: Andarius Kulminger, Limbusreisender

(nordmärkischer Limbologe) Abgeschieden in den Nordmarken lebt der Limbologe Andarius Kulminger, der seine Schüler zu besonnenen Erforschern des Limbus erzieht. Er weist wiederholt darauf hin, dass mit den Künsten, die er lehrt, großes Unheil angerichtet werden kann und besteht auf eine moralische Anwendung dieses Wissens. Dennoch ist er kein Weißmagier, sondern gehört der Großen Grauen Gilde des Geistes an. So entsendet er seine Schüler regelmäßig nach Punin, damit sie dort

Weiterlesen…

Magischer Lehrmeister: Magister Memorius, Gedächtnismagier zu Punin

(Gedächtnismagier zu Punin) Der in Punin in einem kleinen Stadthaus lebende Magier, der sich selbst Magister Memorius nennt, hat in seinem hohen Alter bereits viel erlebt. Er war bei der Dämonenschlacht dabei und hat Ysilia in Trümmern gesehen. Entsetzt war er, als er sich des schrecklichen Verlustes des zerstörten Wissens bewusst wurde. Seither forscht er an Möglichkeiten, sein Wissen für die Ewigkeit zu bewahren. Dazu versucht er Zauber zu entwickeln,

Weiterlesen…

Magischer Lehrmeister: Tenebrus, der Dämonologe

(schwarzmagischer Dämonenbeschwörer) „Es gibt keine Aufgabe, für die kein Dämon einsetzbar ist. Man muss nur den richtigen finden und beschwören!“ ist einer der ersten Lehrsätze des Schwarzmagiers Tenebrus an seine Schüler. Er ist selbst von einem Lehrmeister ausgebildet worden und führt diese Tradition fort. Sein Turm steht abseits aller Wege etwa dreißig Meilen nördlich von Gareth. Tenebrus verabscheut die Borbaradianer, da sie seiner Meinung nach ihren freien Willen aufgeben, ebenso

Weiterlesen…

Magischer Lehrmeister: Meister Keijians „Geister des Dschungels“

(Maraskanischer Meister, der magische Meuchler ausbildet) Einst war Meister Keijian ein Schüler der Akademie zu Tuzak, doch der Einfall der Garetjas und anschließend der Haffajas haben ihn zu einem erbitterten Bekämpfer der Äthrajin gemacht. Er reiste viele Jahre durch ganz Aventurien, um Zauber zu erlernen, die ihn bei seinem Kampf unterstützen. Anfänglich suchte er nach Kampfkraft, doch er erkannte in den Gassen Al’Anfas, dass ein unauffälliges Vorgehen viel effizienter sein

Weiterlesen…

Magische Lehrmeisterin: Birna Baersdotter, die Bärenfrau

(Thorwalsche Verwandlungmagierin in der Tradition der Berserker) Birna hat ihre Magie in Olport erlernt und hat sich separat von der Grauen Gilde losgesagt, als die Olporter Runajasko ausgestoßen wurde. Sie hat in der Runajasko gute Kontakte, bildet ihre wenigen Schüler und Schülerinnen aber selbst aus, da sie ihnen eine ganz andere Form der Magie vermittelt. Alten Ritualen, die sie erforscht hat, zu Folge, verfügt jeder Mensch über ein „Inneres Tier“,

Weiterlesen…

Der verhasste NSC oder Wie erschaffe ich einen Erzfeind?

Als Spielleiter hat man die Aufgabe, die Geschichte für die Spieler interessant zu halten. Das bedeutet auch, dass man „gute“ NSC aufbaut. Wenn man es schafft, einen NSC zum Erzfeind zu machen, so dass die Spieler (und nicht nur die Charaktere) diesen besiegen wollen, ja, ihn gar in der Hölle schmoren lassen wollen, wenn die Spieler selbst dem Typen gerne Gewalt antun wollen, wenn die Emotionen hoch kochen und nur

Weiterlesen…

Dramina Quarzen – Drakologin und Adepta aus Donnerbach

I. Ein Kind mit spitzen Ohren Dramina ist das Kind der Donnerbacher Händlerin Rupolda Quarzen und des Auelfen Tasalarion Blütentraum, die ihre Liebe genossen, allerdings niemals zusammen lebten, da es für Tasalarion eher unangenehm war, die badoc-Welt der Menschen zu ertragen. Mindestens einmal im Monat besuchte er jedoch seine Gefährtin und seine Tochter, die die gleichen bernsteinfarbenen Augen wie ihr Vater aufwies. Rupolda wünschte sich zwar oftmals, dass ihr Liebster ständig bei ihnen sei, doch wusste, sie, dass

Weiterlesen…

Valamandriel Funkenschwinge – Das Lied eines waldelfischen Zauberwebers

Sany bha, tala. Feydha Valamandirel. Sage mir, gute Frau, ist hier vor kurzem eine feytala, ähm, Halbelfe namens Dramina Quarzen durchgereist? Du würdest sie vermutlich als „Magierin“ bezeichnen… Warum ich sie suche? Ich befürchte, ich gab ihr Wissen, das sie in Gefahr bringen könnte… Du möchtest wissen, was es war und wie es dazu kam? Eine sehr neugierige Frau bist Du. Ich werde es dir erzählen, aber dafür wirst Du auch etwas tun müssen. Dein Hund sieht

Weiterlesen…

Mhanach abu’l Ketab – tulamidischer Hesinde-Geweihter

(aufbewahrt im Hesinde-Tempel von Khunchom, datiert auf den 15. Tag der Rondra 1032 nach Bosparans Fall) Es ist der Wille der allwissenden Göttin, der Mutter der Weisheit, unserer aller Herrin Hesinde, dass nichts im Verborgenen bleibt, sondern alles, sei es auch noch so schrecklich, dem Wissen und der Kunde aller Aventurier zugänglich gemacht wird, damit jeder sich ein Urteil bilde über die Welt in ihrer Gesamtheit. So habe ich mich denn

Weiterlesen…

Das Buch der Schlange des Mhanach abu’l Ketab – Das Horoskop des Mhanach abu’l Ketab

Die Astronomie ist eine der Lehren, die mir im Immerwährenden Hort zuteil wurden. Und wie ihre Hochwürden Jamila saba Khamal mich lehrte, sei ein Horoskop von jemandem, der nicht sein eigenes kenne, nur halb so viel wert. Also werde ich an dieser Stelle mein Horoskop erläutern. Geboren wurde ich am 20. Tage des Boron im Jahre 1010 nach Bosparans Fall, ergo am 2. Tage des 4. Fünftels, was ein Rohalstag war. Somit wurde

Weiterlesen…

Die Geschichte des Simon filius Hartmann aus dem Hause Ex Miscellanea – Ein Magier des Wassers

Das Thema des Karnevals der Rollenspielblogs in diesem Monat ist Wasser, organisiert von Clawdeen. Zu diesem Thema möchte ich die Geschichte eines Wassermagiers von Ars Magica beisteuern.   Die Geburt eines Zauberers Herbst 1194 A.D. – ein kleines Dorf am Ufer des Rheins tief im Schwarzwald Es regnet in Strömen. Der Wind pfeift durch die Ritzen der kleinen Holzhütte in der die schwangere Frau schreit vor Schmerz. Ihr Mann geht nervös

Weiterlesen…

Mortolo Sangruento Morenyaz – Ein gefallener Theaterzauberer aus Punin

I. Geburt und Familia Vor 28 Götterläufen wurde ich im Hesinde in der schönen Stadt Punin im Herzen Almadas geboren. Mein Vater war Maquedar Morenyaz, ein Bühnenarbeiter an der „Yaquibühne“, dem Commoedianten-Haus im Theaterviertel der Stadt und meine Mutter war Vinyaza Desidera Morenyaz, eine Schauspielerin in eben jenem Theater. Ich habe keine Brüder oder Schwestern und sollte das einzige Kind meiner Eltern bleiben, was in Bezug auf mein weiteres Leben großes Unglück bei meiner Familia hervorruft, aber

Weiterlesen…

Neues Download-Material für Shadowrun 5 – Spielleitermaterial: Tabelle der Handlungen

In diesem Excel-Dokument sind alle Handlungen nach Art (Normal, Magisch, Matrix, Resonanz), Komplexität (Freie, Einfache und Komplexe Handlungen), Probe und Initiative-Abzug zusammengefasst. Enthalten sind Handlungen aus dem Grundregelwerk und Run & Gun. Hier geht’s zum Download…

Veiled Desires – Hintergrundmusik für Klosterszenen

Manchmal möchte man als Spielleiter passende Hintergrundmusik für eine oder mehrere Szenen im Rollenspiel haben. Ich kam doch tatsächlich vor einiger Zeit in die Verlegenheit, für unsere Ars Magica-Runde ein Kapitel in einem Nonnenkloster zu leiten. Natürlich fand ich hier die üblichen Mittelalter-Rock-Varianten ungeeignet. Ich habe wie üblich Google benutzt, um authentische, mittelalterliche Nonnengesänge zu finden und ich wurde fündig:

Aldarin – Ein Roman über Lichtelfen

Nun habe ich Aldarin gelesen und um es direkt zu sagen: Es gefällt mir. Zum Inhalt: Das Buch ist eine aventurische Übersetzung des Faedhari, des elfischen Geschichtsbuches, so zumindest die Aussage des unbenannten Autors. Es beschreibt die Geschichte des Lichtelfen Aldarin, der aus Liebe – nach anfänglichem Zögern – seine Angst vor der Wirklichkeit überwindet und in die Realität tritt. Seine Erlebnisse und Begegnungen werden beschrieben, wobei er die Entstehung der Elfen erst im Nachhinein betrachten kann, da er sozusagen ein „Nachzügler“ ist. Die Liebesgeschichte wäre wohl eher durchschnittlich, Aldarins anfängliches Zögern erinnerte mich ein wenig an „Findet Nemo“. Die Geschichte wäre wohl nicht besonders, wenn hier nicht gerade von den ersten Elfen Aventuriens berichtet würde. Das macht es allerdings auch zu etwas Besonderem, denn einige Dinge werden hier beschrieben, die sicherlich für jeden

Weiterlesen…

Moritatio Glaciano Castanyeda – Hesinde-Geweihter aus Almada

Hesinde, die Allweise, segne Euch! Ihr wolltet erfahren, wer ich bin und ich sage Euch: Wenn Ihr nicht den Anfang erkennt, werdet ihr das Ende nicht wahrnehmen können! Daher erzähle ich Euch nun, wie ich zu dem wurde, der ich bin, welche Ereignisse mein Leben prägten und ich hoffe, Euch wird Erkenntnis zuteil. Setzt Euch und lauschet, denn Hesinde gewährt jenen Einsicht, die zum Zuhören und Lernen bereit sind.

Neuer Download-Bereich: Shadowrun 5

Es gibt ab jetzt auch Downloads für Shadowrun 5. Hier sind einige von mir erstellte Charakterbögen verfügbar…

Flambarian – Die Geschichte eines Feuermagiers

Die Sechse seien mit Euch! Welche Sechse fragt Ihr? Natürlich die sechs Elemente! Ach ja, ich verstehe! Eure Religion spricht von zwölf Göttern, die mir grundlegend bekannt sind. Ich kann diese Wesen als göttlich anerkennen, aber in Drakonia wurde mir gelehrt, dass die sechs Elemente uns Sterblichen näher seien. Die Tätowierung auf meiner Stirn weist mich als Magier des Feuers aus. Ihr wollt wissen, wie ich dazu wurde. Nun, die Geschichte ist nicht allzu lang, aber ich kann sie Euch gerne erzählen.